Havening, im Hafen der Seele ankern

.

Sexuelles Coaching oder therapeutische Unterstützung mit Therapiespielzeug Havening

.

Havening, ich liebe es… Es ist das tollste und erfolreichste Therapiespielzeug, was mir je begegnet ist… 

 

Havening – auch bekannt als Amygdala-Depotenzierungs-Technik (ADT) – ist noch näher am Körper. Der Name „Havening“ ist aus dem Wort „Haven“ abgeleitet und bedeutet, an einem sicheren Hafen der Seele zu ankern.

 

Bestimmte sich stetig wiederholende Streichungen an Oberarmen, Gesicht und Händen setzen bestimmte Rezeptoren frei, die dafür sorgen, das unterstützende Hormone ausgeschüttet werden und das kann (ebenso wie bei EFT) mit Traumatischen Ereignissen verbunden werden oder ganz privat praktisch benutzt werden zum Entspannen und lösen von Streß.

 

Durch die Streichungen findet sozusagen ein Umbau im Gehirn statt, bei dem sich festgefahrene Blockaden ganz sanft und unspektakulär lösen und sich eine tiefe Ruhe, Sicherheit und Entspannung einstellt.

 

Havening ist eine noch sehr neue, aber sensationell erfolgreiche Alternative Therapiemethode, die von Ronald Ruden entwickelt wurde. Sie hat ihre Wurzeln in anderen Hypno-Therapien, nur das im Gegensatz zu vielen anderen Techniken der Klient auch berührt wird.

Sie eignet sich hervorragend als Selbsthilfemethode, die regelmäßig praktiziert wie eine Meditation, Wahrnehmen und Erleben komplett positiv umkrempeln kann. Dabei ist sie kinderleicht zu lernen und zu praktizieren… Ich selbst bin völlig Baff ob der Einfachheit und Wirksamkeit der Methode auch bei mir selbst und im eigenen Erleben. Die Havening-Technik kann helfen, Minus-Gefühle wie Angst, Wut, pathologische Schuld, Scham und eine Vielzahl von anderen negativen Emotionen sanft in Plus-Gefühle umzuwandeln.

 

Eine Sitzung beginnt in der Regel damit, das der Klient sich eine schwierige Erfahrung oder Emotion, die ihn blockiert oder einengt in sein Bewusstsein holt und auf einer Skala emotionaler Intensität von 0-10 einwertet.

Durch Havening-Touch wird dann sanft und rhythmisch an Gesicht, Schultern und Armen und Händen ausgestrichen, ähnlich wie es sowieso schon wunderbarer Weise in der Tantramassage praktiziert wird. Dieser Streich-Prozess wird in der Regel allerdings so lange wiederholt, bis die emotionale Belastung auf Null ist.

 

Sanfte Berührung erzeugen Deltawellen im Gehirn, ähnlich denen, die im tiefen Schlaf vorhanden sind. Seine therapeutische Kraft bezieht die Methode aus der evolutionären Biologie, wo solche Wellen das Signal für Neugeborene sein kann, dass es gut aufgehoben und sicher ist. An Oberarmen, Gesicht und Händen sitzen bestimmte Rezeptoren, die dafür sorgen, das durch die wiederholenden Streichungen unterstützende Hormone ausgeschüttet werden…

 

Ich bin seeeehr neugierig darauf, das Feld von Havening noch tiefer zu erforschen.

Über experimentierfreudige „Opfer“, die Lust haben mit mir das noch ganz frische Feld von Havening zu erforschen, freue ich mich ungemein. Mich würde zum Beispiel brennend interessieren, ob es auch mit Druck an diesen Rezeptoren, wie bei Bondage funktioniert. Da die Forscher-Erfinder aus der Hypnotherapie Ecke kommen und nicht sonderlich vertraut mit Körperarbeit und schon gar nicht mit Bondage sind, werden wir wohl dabei wohl Pioniere sein…

7d47567c32
/wp-admin/options-general.php?page=emc2-popup-disclaimer%2Femc2pdc-admin.php
8813db40f9
1224
0
Accept
Decline
http://google.de
1

Betreten


Die bestehende Website www.deva-bhusha.de können Texte und Abbildungen mit erotischem Inhalt enthalten und sind nur für Betrachter geeignet, deren Alter über 18 Jahren liegt. Solltest du das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, bitte ich dich, diese Website wieder zu verlassen!

To enter


The existing website www.deva-bhusha.de may contain texts and illustrations with erotic content and are only suitable for viewers whose age is over 18 years. If you have not yet reached the age of 18, I ask you to leave this website again!