Tantra-Thai-Yoga-Massage

Thai-Yoga-Tantra-Massage

 

Die Thai-Yoga-Massage entstand aus fernöstlichen Behandlungsmethoden und hat ihre Wurzeln in alter orientalischer Medizin. Sie ist eine Mischung aus Bewegungs-Massage, Dehnung (passivem Yoga), Shiatsu und Akupressur. Durch die Stimulation von Energiepunkten und -linien werden unmerklich Verspannungen, stressbedingte Verhärtungen und Blockaden gelöst, sowie falsche Körperhaltung korrigiert, was sich heilend auf den gesamten Organismus auswirkt und zu einer verbesserten Lebensqualität führt. Ich mag sie persönlich ganz besonders, da es sehr viel Tiefenentspannung schafft, so gedehnt, kompressiert, bewegt und berürt zu werden…

Quasi ein passives, faules und sinnliches Yoga…

 

In der Thai-Yoga-Tantra-Massage verbinde ich diese Techniken mit der klassischen TantraMassage zu einer Intuitiven und sehr sinnlichen Mischung. Orginal ist die Thai-Yoga-Massage angezogen, aber Nacktheit schadet keinesfalls und auch die Kombination mit Öl, ist durchaus Sinne fördernd.

 

Das Dehnen, Kompressieren, strecken und bewegen kann sehr lustvoll sein, in Verbindung mit dem wiederhergestellten Energiefluss der es leichter macht, die sinnlich erotische Energie der Tantrischen Massage im ganzen Körper zu spüren. Der Abschluss ist wie bei einer klassischen TantraMassage mit Lingam- oder YoniMassage.

 

 

Die klassische Thai-Yoga-Massage

 

Die traditionelle Thai-Massage (TTM) ist eine Massage-Technik, die in Thailand unter der thailändischen Bezeichnung Nuad Phaen Boran bekannt ist, was so viel bedeutet wie „uralte heilsame Berührung“.

Im westeuropäischen Raum nennt sie sich auch Thai-Yoga-Massage. Die Thai-Massage besteht aus passiven, dem Yoga entnommenen Streckpositionen und Dehnbewegungen, Gelenkmobilisationen und Druckpunktmassagen – Akupressur.

Zehn ausgewählte Energielinien, die nach ayurvedischer Lehre den Körper als energetisches Netz durchziehen, werden über sanfte Dehnung und mit dem rhythmischen Druck von Handballen, Daumen, Knien, Ellenbogen und Füßen bearbeitet. Die klassische Thai-Massage findet bekleidet auf einer Bodenmatte statt.

In den Dehnpositionen der Thai-Massage verbraucht die Muskulatur Sauerstoff und der Mensch wird angeregt, tiefer zu atmen. Intensive Druckmassagen bewirken ebenfalls eine verstärkte Atmung. In der Lehre der Thaimassage korrespondiert der Druck auf bestimmte Punkte und Energielinien und kann auf vielen Ebenen des Körpers positiv einwirken.

z.B. anregen der Blutzirkulation, In der Dehnung kann die Muskulatur entspannen, wirkt auf eine gesunde Körperhaltung, Twists, Beugungen und Streckungen der Wirbelsäule können durch Zug intensiviert werden und haben einen Effekt auf die körperliche Beweglichkeit.

 

Positionen, in denen die Beine angehoben werden, fördern die Durchblutung und den Lymphfluss. Die Rotation der Gelenke trägt zu körperlicher Geschmeidigkeit bei. In der Tiefenentspannung wird der Parasympathikus aktiviert, sodass die inneren Organe vermehrt durchblutet und der Stoffwechsel angeregt werden.

Achtsame Berührung kann körperliches Wohlbefinden auslösen, und Hebetechniken können zu einem Gefühl der Geborgenheit führen. Der ganzheitliche Ansatz in der Traditionellen Thai Yoga Massage bringt den gesamten Körper in Balance und gleichzeitig ist er energetisiert und aufgeladen.

 

 

7d47567c32
/wp-admin/options-general.php?page=emc2-popup-disclaimer%2Femc2pdc-admin.php
8813db40f9
1224
0
Accept
Decline
http://google.de
1

Betreten


Die bestehende Website www.deva-bhusha.de können Texte und Abbildungen mit erotischem Inhalt enthalten und sind nur für Betrachter geeignet, deren Alter über 18 Jahren liegt. Solltest du das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, bitte ich dich, diese Website wieder zu verlassen!

To enter


The existing website www.deva-bhusha.de may contain texts and illustrations with erotic content and are only suitable for viewers whose age is over 18 years. If you have not yet reached the age of 18, I ask you to leave this website again!