TantraMassage (Nur in München!)

 

Herz-liche, hingebungsvolle, achtsame, kraftvolle und verspielte TantraMassagen.

Eine Reise in deine Sinne...

 

lass dich verführen in die Magie deines Körpers,

tiefes Ankommen im jetzigen Moment... Genuss pur.

 

Loslassen, entspannen, seelisch - energetische Aufladung,

Extase, Lust, Leichtigkeit, Geborgenheit, Heilung...

 

Mit warmen Öl, weichen, zärtlichen und kräftigen Händen,

Armen und dem ganzen Körper wirst du berührt, massiert und betanzt...

ein sinn-volles Sein in Liebe...;-))

 

 

Angebote und Preise hier

 

 

Tantramassage, was ist das eigentlich?

Tantramassage
Die Tantramassage 
 
für mich ist sie Forschung, mit neugieriger Unschuld und Sinnlichkeit einen Körper, ein Wesen zu ergründen, kennen zu lernen und in Kontakt zu gehen...
Sie ist zugleich eine Einladung in mystische und sinnliche Räume. Das spezielle an tantrischer Körperarbeit  ist der einfühlsame Wechsel bzw. die Gleichzeitigkeit von entspannenden und stimulierenden, sexuellen und spirituellen Techniken. Eine Möglichkeit zu tiefer ganzheitlicher Verbindung.  
 

 

Die Zusammenführung dieser scheinbar gegensätzlichen Energieformen macht das Wesen tantrischrischer Massagen aus.

Weil damit jeder Quadratzentimeter der Haut, (einschließlich der Genitalien) Berührung, Aufmerksamkeit, Wertschätzung und energetisch Aufladung erfährt, wird ein fast tranceartiger Zustand erreicht.

 

Gefühle von Lust, Sinnlichkeit, Geborgenheit, Sinnhaftigkeit  und Verbundenheit durchströmen den ganzen Körper, lassen dich ankommen, bei dir selbst, in deinem Körper, deinem Herzen und deiner Seele.

 

Den Beginn bildet eine Begrüßung bzw. Einstimmung, um ganz im Moment anzukommen und den Alltag abzustreifen.

Mit kleinen Spielereien, Düften, Klängen, Federn, Fellen und Tüchern, aber auch mit meinen Haaren, Fingerspitzen und meinem ganzen Körper begleite ich dich auf diese Reise in die Welt der sinnlichen Wahrnehmung.

 

Die Massage selbst ist eine wohltuende Komposition aus soliden klassischen Massage-Techniken, zärtlichen, spielerischen, erregenden Elementen und Energiearbeit. Oft unterstütze ich die Massage noch mit heißen Steinen oder Klangschalen.

 

Wenn der Streß des täglichen Lebens uns ins einen Klauen hält,  befinden wir uns oft in einer Art Bedürftigkeit, in der wir uns stark nach Ruhe, Anerkennung, Wertschätzung, Ausgeglichenheit, Berührung und Geborgenheit sehnen.

Da es unseren Liebsten oft ähnlich geht, können wir nicht immer das gewünschte, ersehnte in unserer Bezieheung bekommen.

 

Oder wir haben keine Geliebten, die uns diese Aufmerksamkeiten erweisen können. In solchen Fällen kann eine Tantramassage kleine Wunder bewirken... ;-))

 

Die Achtsamkeit, Absichtslosigkeit mit der du berührt wirst, schafft dir den Raum dich selbst wahrzunehmen, anzuerkennen, wertzuschätzen und zu genießen.

 

Du fühlst dich erfüllt und gesättigt, und das Denken findet Ruhe, wir sind einfach nur da,  was einem meditativen Zustand nahekommt.

 

Dieses Ritual verehrt den Körper als "Tempel der Seele" - Du kannst dich einfach wieder rundum "wohl in deiner Haut" fühlen!

 

Auf Grund der Dauer der Massage und der fortwährenden Verteilung der universellen Lebensenergie (Sexualenergie, Kundalini, Chi, Prana, Orgon oder wie du es nennen magst) im ganzen Körper sind sowohl Entspannung als Erregung von besonderer Intensität.

Aber Tantra geht weit über die sinnlichen Bedürfnisse von Mann und Frau hinaus. Bei der Genital-Massage (Lingam- oder Yonimassage) wird Lebens-Energie regelrecht aufgebaut und genußvoll zelebriert...

 

Es werden die Sinne und die Empfindsamkeit geschärft, und es wird in dir die Fähigkeit geweckt, die Kraft in der ganzen Tragweite auch für dein alltägliches Sein verfügbar und nutzbar zu machen. In diesem Stadium kommst du mit der Kraft aus der Tiefe deines Seins in Berührung.

 

Vielleicht spürst du dich nicht mehr als getrenntes Individuum sondern als das göttliche Prinzip von Shiva (Mann) und Shakti (Frau), völlig gleichgültig welches Geschlecht du auch repräsentierst. Die Verschmelzung und Wahrnehmung dieser Polarität ist das Ziel, welches sich im »kosmischen Reigen« auf allerhöchster Ebene verwirklicht.

Manche berichten von Erfahrungen, von neuen spirituellen Zugängen. Sie fühlen sich gestärkt und zutiefst entspannt. In der Tat ist es so, dass durch die Ganzkörpermassage die Energie, die im ersten Chakra gebunden ist, über den ganzen Körper verteilt wird. Während der Massage kannst du diese Erfahrung verstärken und unterstützen, indem du deinem Atem folgst und du diese Energie langsam in dein Herz fließen lässt. Dieses Zusammenspiel von Herzatmung und Massage bringt dich in eine sehr tiefe Entspannung
 
Der spirituelle Aspekt muß allerdings nicht so tief sein, vielen genügt es einfach schon, mit ihrer ganzen Sinnlichkeit in Kontakt kommen zu dürfen, sie ausleben und genießen zu dürfen.
 

Wie sich das Ende der Massage gestaltet, kann im Vorgespräch geklärt werden. Viel Zeit widmen ich der Lingam- bzw. der Yonimassage, die zumeist zum Höhepunkt führt.

Um langsam wieder anzukommen, kann eine Waschung mit heißen Tüchern oder eine Klangschalenmassge als Nachklang sehr wohltuend sein.

 

Die Massage findet auf dem Futon am Boden statt, was komplexere Streichungen ermöglicht und das Spiel mit Nähe und Distanz

(auch Body zu Body ) unterstützt. Ganz wichtig ist mir dabei, deine Grenzen zu erspüren und zu respektieren und dich in einen Raum von Sinnlichkeit, Lust, Liebe und Geborgenheit zu begleiten.

 

Big Draw

 

Wenn Du schon Erfahrungen mit dem »Big Draw« hast, begleite ich dich gern mit meiner Aufmerksamkeit bis da hin. Allerdings halte ich es nicht für sinnvoll, den "Big Draw" für ungeübte in einer Tantramassage zu probieren.

Zumeist führt das eher zur Frustradion, denn zum ersehnten Ganzkörperorgasmus, da es bei sinnlichen Feuerwerk einer Tantramssage schwer ist und viel Übung erfordert, im letzten Moment vor der Ejakulation den Fluß der Energie zu unterbrechen.

 

Durch eine bestimmte Atemtechnik kurz vor Erreichen des Höhepunktes wird die Energie im Körper verteilt, so dass es (bei Männern) nicht zur Ejakulation kommt und wohlige Wellen den ganzen Leib durchströmen.

 

 

Massage ist eine der subtilsten Künste – es ist nicht einfach nur eine Kunstfertigkeit. Es ist mehr eine Sache der Liebe. Lerne die Technik – und dann vergiss sie wieder. Danach fühle nur und lass dich von deinen Gefühlen leiten. Wenn du den Körper eines Menschen berührst, sei andachtsvoll – als ob Gott selber anwesend wäre. Ströme mit aller Energie. Sei in deinen Fingern, in deinen Händen, als würde dein ganzes Sein, deine ganze Seele sich dort sammeln. Übe es nicht wie einen Job aus; lass es ein Spiel und ein Vergnügen sein.


Osho